Fashion

Sportswear in Fashion

Alexander Wang, Proenza Schouler, Tory Burch, Marc Jacobs – sie alle kreieren vordergründig Sportswear mit besonderer Attitude. Bei vielen Designern, ganz unabhängig von der modischen Ausrichtung, scheinen sportive Einflüsse unverzichtbar. Durch den Einsatz von technischen Materialien und Neuentwicklungen, die modische Highlights setzen, oder durch lässige Schnitte und Kombinationen, die inspiriert von American Sportswear sind, gewinnen die Kollektionen an neuer Spannung und Modernität.

Aber was ist American Sportswear eigentlich?  Es ist ein sportiver Look, der sich von der Entstehung in den zwanziger Jahren bis zum heutigen Verständnis stark gewandelt hat. Damals wurde die komfortable Mode wichtig, weil sich die Bedürfnisse der modernen Frau änderten. Die Amerikaner orientierten sich hauptsächlich an Kreationen Französischer Designer – an Blue Jeans und Sweatshirt-Pullover war damals noch nicht zu denken. In den Fünfzigern entstand dann eine eigenständige amerikanische Sportswear, die sich bereits in die Richtung des heutigen Verständnisses  entwickelte. Mit Bermuda Shorts, Capri Hosen und dem Pullover als absolutes Must-Have wurde die sportive Optik als modisches Thema für die junge Generation verstanden. Amerikanische Designer wie Anne Klein, Calvin Klein und Ralph Lauren schafften mit Ihren Entwürfen, in neutralen Farben und zeitlosen Designs, den internationalen Durchbruch und konnten sich als Lifestyle Labels etablieren. Um 1970 herum geschah etwas, was als die „Revolution von Denim“ beschrieben wird. Die Hose wurde zum akzeptierten modischen Kleidungsstück, sogar für das Büro. Die neunziger Jahre, geprägt von einer starken Hip Hop Bewegung, brachten neuen Schwung in das Thema, das von da an extrem lässig,  mit Baggy Pants, Baseball Caps und – besonders wichtig – teuren Sneakern, interpretiert wurde.

Heute wird Sportswear, neben schlichten Designs und Hip Hop Einflüssen, durch experimentelle Streetwear beschrieben – immer dabei: Denim. Vorreiter für die coolen Looks sind Celebrities und Szenegänger, die einen Lifestyle verkörpern, der relaxed und easy ist. Gwen Stefanie, Mary-Kate und Ashley Olsen, Pharrell Williams und Jay-Z, der zu den einflussreichsten Trendsettern weltweit zählt, sind Testimonials des Sportswear-Styles.

Im nächsten Sommer erwarten uns: Interpretationen von Tennisröcken, Jogginghosen, die als Lounge Pants zur Ausgehmode avancieren und Caps, die lässig zu femininen Kleidern getragen werden.

zurück

Schreibe einen Kommentar

Pflichtfelder sind mit * markiert.