Fashion

Schuhe aus dem Drucker

Was auf den ersten Blick wie ein modernes Kunstwerk aussieht, ist auf den zweiten Blick: ein Paar Schuhe. Die „Float Shoes“ in skulptural kubistischer Konstruktion von UNITED NUDE, die soeben im Flagship Store in New York vorgestellt wurden, stammen aus dem 3D-Drucker!
Der Schuh, in dem man sogar laufen kann, ist aus drei Teilen gefertigt. Nicht in traditioneller Verarbeitung aus Sohle und Oberleder, sondern einer Sohlenplattform, auf die das Oberteil „gestülpt“ wird plus einem Absatz. Gedruckt wird mithilfe von 3D-Druckern, in bis zu 16 Micron feinen Schichten aus Kunststoff-Material. Aufgrund ihrer kleinen Größe lassen sich die einzelnen Elemente auf für den Endverbraucher entwickelten Cube 3D Druckern herstellen – zuhause oder im Schuh-Geschäft – in endlosen Farbkombinations-Optionen.

„Auch wenn der Komfort sich nicht unbedingt mit einem handelsüblichen Schuh vergleichen lässt“ sagt Rem D Koolhaas zu seinem Design-Objekt für die Füße. Seinen ersten Schuh „druckte“ Koolhaas bereits 2001, seitdem hat sich der 3D-Druck rasant weiterentwickelt. Und das zeigt sich auch bei bequemen Komfort-Sandalen, die UNITED NUDE für den Sommer 2015 auf den Schuhmessen in Düsseldorf und Mailand präsentierte.
Für den Gründer der Marke, die schon die außergewöhnliche Mode der Couture-Designerin Iris van Herpen mit spektakulären Schuh-Objekten aus dem Drucker zu einem Gesamtkunstwerk ergänzten, bedeutet das aber (noch) nicht, die klassische Schuhmode gänzlich ersetzen zu wollen, sondern vor allem Neues zu kreieren. „Das Design steht für das Schaffen von etwas Schönem und Interessantem, mit Experimentierfreude nach vorne schauend und dabei lernend“.

zurück

Schreibe einen Kommentar

Pflichtfelder sind mit * markiert.