Sports

EULE ODER LERCHE?

Weißt Du welcher Chronotyp Du bist? Dann weißt Du welcher Sporttyp Du bist! Wie findest Du es heraus? Am besten indem Du in Dich hineinhörst: An welchen Tageszeiten fühlst Du Dich voller Energie und fit, wann wirst Du morgens wach und abends müde? Jeder Mensch hat einen eigenen Biorhythmus, der den Tag-Nacht-Modus beeinflusst und dieser ist bei uns Menschen genetisch verankert. In den meisten Fällen gehören wir eher zu den Normaltypen, der Spättyp EULE oder der Frühtyp LERCHE, ist selten extrem ausgeprägt aber eine Tendenz in die jeweilige Richtung macht den Unterschied. Wer es genau wissen will, kann hier einen aufschlussreichen Schnelltest machen: EULE oder LERCHE

Dein innerer Schweinehund lässt sich wiederum sehr gut austricksen, wenn Du weißt welcher Typ Du bist. Bist Du zum Beispiel ein klassischer Spätzünder in Sachen Energie, wird es Dir ziemlich schwerfallen, morgens um 6 Uhr aus dem Bett zu springen um Sport zu treiben, bevor Du voller Elan in Deinen Arbeitstag startest. Singt Dich die Lerche früh aus dem Bett, dann sträubt sich Dein Körper ganz sicher dagegen noch um 22 Uhr ins Fitness-Studio zu gehen, um den Tagesstress auszuschwitzen.

Ob wir Frühaufsteher sind oder Nachtmenschen, liegt also meist gar nicht in unserer Hand, wir können unseren Rhythmus zwar beeinflussen aber verlassen sollten wir uns auf die Signale unseres Körpers. Zwingt man eine Eule, die Zeitstruktur einer Lerche anzunehmen, tritt überspitzt gesagt ein Jet-Lag ein. Das belastet auf lange Sicht unser Immunsystem, oder ganz einfach unsere Ausstrahlung. Sich auf die eigene innere Uhr einzustellen, ist also ein guter Ratgeber und sie sollte uns anleiten, unseren Tag und die Nacht so zu strukturieren, dass wir eine Balance zwischen Lebensstil und Biorhythmus erreichen.

Übrigens, mit zunehmendem Alter wird man eher zur Lerche. Eulen hingegen sind die meisten Menschen in ihrer Jugend, z.B. in der Pubertät, wenn Teenies bis in die Puppen schlafen können und selbst der lauteste Wecker nichts erreicht.

zurück